Did you know we also have an English version of this site? Switch to English site | Do not show anymore
eEtiquette?

Früher war alles einfacher: Ein Mann war ein Gentleman, eine Frau eine Dame und Knigge regelte seit über 200 Jahren wie die Menschen miteinander umzugehen hatten. Und heute? mehr …

Häufig gestellte Fragen

werden hier für Euch beantwortet. In unserer FAQ Übersicht findest Du Infos zum Beispiel darüber, woher das gestickte Layout kommt, wie die Leitlinien weiter wachsen, welche Ziele wir damit verfolgen und vieles mehr …

Watch us on YouTube
101eE on Flickr
Wer ständig mitteilt, dass er beschäftigt ist, erzeugt den gegenteiligen Eindruck.

Kommentare

älteste obenneueste oben
julia 7. Juli 2010, 17:43

find ich gut :)

Madeleine 12. Juli 2010, 17:40

Allerdings!

Jens Best 12. Juli 2010, 23:38

Es sei denn, er hat seinen Terminkalendar mit seinen Status-Melde-Tools versehen und die News gehen automatisch raus.
Ob man allerdings als Sender wie als Empfänger diese Transparenz will.....hängt wohl stark von der Abenteuerlichkeit des Berufes ab:

"Gerade Wildkatze gefangen, nach drei Stunden aufregender Jagd"

klingt besser als

"Aktenordner 34NT/07/92 vollständig kopiert und zugeordnet"

Anke 19. Juli 2010, 14:54

... ich bekomm' 60 eMails am Tag, so dass manches einfach durchrutscht...

Purist 30. Juli 2010, 15:43

Jedem Menschen stehen jeden Tag 24 Stunden zur Gestaltung seiner Realität zur Verfügung. "Keine Zeit" gibt es deshalb nicht. Ehrlicher wäre es zu sagen: "Ich will mich jetzt nicht mit Dir/Ihnen/ dem Produkt, etc. beschäftigen. Sie haben bei mir keine vorrangige Priorität." Doch wer ist schon so ehrlich? Da schreiben wir doch lieber eine Regel, die keiner braucht.

eE Team 1. September 2010, 13:25

@ Jens Best: Danke für die anschauliche Darstellung von unterschiedlichen berufsspezifischen Stausmeldungen :)

Eva 3. November 2012, 12:40

Draußen ist es kälter als nachts ;)

Eva 3. November 2012, 12:41

Da da da... Ein Kommentar

Claudinchen 24. April 2013, 11:22

Ja, das ist immer das Beste.
Man geht zum Kollegen um kurz was zu fragen und kommt erst nach 15 Minuten dazu, weil man vorher erklärt bekommt wie unglaublich viel er/sie zu tun hat.
Puh finde ich immer sehr anstrengend

Kommentieren

captcha