Did you know we also have an English version of this site? Switch to English site | Do not show anymore
eEtiquette?

Früher war alles einfacher: Ein Mann war ein Gentleman, eine Frau eine Dame und Knigge regelte seit über 200 Jahren wie die Menschen miteinander umzugehen hatten. Und heute? mehr …

Häufig gestellte Fragen

werden hier für Euch beantwortet. In unserer FAQ Übersicht findest Du Infos zum Beispiel darüber, woher das gestickte Layout kommt, wie die Leitlinien weiter wachsen, welche Ziele wir damit verfolgen und vieles mehr …

Watch us on YouTube
101eE on Flickr
Ja, man darf auf Twitter auch Leuten "folgen", die man nicht persönlich kennt.

Kommentare

älteste obenneueste oben
Jens Best 12. Juli 2010, 23:40

Ein bisserl schwach formuliert.

Besser:

Twitter kann als persönalisiertes Infoportal eingesetzt werden. Dafür kann man auch interessanten Menschen/Accounts folgen, die man nicht persönlich kennt.

Derp 15. Juli 2010, 22:16

Echt jetzt?

*STAUM*

GM7K 16. Juli 2010, 17:04

Ja, man darf sein Fahrrad auch schieben, obwohl es keinen Platten hat, man darf sich bei Regen auch im Freien aufhalten, wenn man keinen Schirm dabei hat, man darf bei Freunden seinen Teller leer essen, auch wenn es einem nicht schmeckt, man darf auch einfach mal ruhig sein, wenn man nichts zu sagen hat.

Mit anderen Worten: Man darf auch einfach mal etwas wegschmeißen, wenn man feststellt, dass es Müll ist.

Oder als Leitlinie formuliert: Man soll keine Leitlinien (!) erfinden, nur um eine bestimmte Anzahl zu erreichen.

eE Team 1. September 2010, 13:28

@ Jens Best: Danke für den Vorschlag einer Umformulierung dieser Leitlinie. Wir werden darüber im Team sprechen.

Followme 23. September 2010, 09:53

Ob jemals seit dem Launch von Twitter ein User Skrupel hatte, jemandem zu folgen?
"Oh mann, ich followe Obama... hoffentlich fällt das keinem auf..."

Kommentieren

captcha