Did you know we also have an English version of this site? Switch to English site | Do not show anymore
eEtiquette?

Früher war alles einfacher: Ein Mann war ein Gentleman, eine Frau eine Dame und Knigge regelte seit über 200 Jahren wie die Menschen miteinander umzugehen hatten. Und heute? mehr …

Häufig gestellte Fragen

werden hier für Euch beantwortet. In unserer FAQ Übersicht findest Du Infos zum Beispiel darüber, woher das gestickte Layout kommt, wie die Leitlinien weiter wachsen, welche Ziele wir damit verfolgen und vieles mehr …

Watch us on YouTube
101eE on Flickr
Lege Dein Handy in Restaurants immer mit dem Display nach unten auf den Tisch. Sobald eine Tischdecke aufliegt, sollte das Telefon in der Tasche bleiben.

Kommentare

älteste obenneueste oben
Jens Best 12. Juli 2010, 23:51

Überregulierung.

Zusatzfrage: Wenn die Tischdecke aus Plastik ist und es sich um einen Biergarten handelt, darf ich dann mein Handy auch auf der Kante balancierend auf den Tisch stellen........?

luxifer 14. Juli 2010, 12:32

1. handy kann immer in der tasche bleiben - wozu muss mans aufn tisch legen? und wenn man das schon tun will, dann

2. tischdecke: völlig hirnrissig... jaja, könnte ja dreckig werden vom handy - gut dass das durchs essen nich passieren kann... und

3. mit dem display nach unten: damit 2. auch im entferntesten n argument is (ohrenschmalz)... ich lach mich kaputt... die meisten handys schalten eh das display in weiten teilen oder komplett ab wenn man sie nich benutzt, also wieso bitteschön mit display nach unten?
display nach unten heißt: ich kann es nicht komplett stummschalten wenn ich eingehende anrufe oder sms mitkriegen will (display nach oben: ich seh dass es aufleuchtet) und wenn ein anruf kommt, muss ich das handy in die hand nehmen um sie zu prüfen (display nach oben: ich seh direkt wer mich anruft und kann ohne das handy zu berühren entscheiden nicht ranzugehn)

snake 15. Juli 2010, 13:28

Das ist mir auch zu hoch. Vielleicht kann ja jemand die wilden Spekulationen des Warum aufklären.
Ich bin auch eher der Meinung, dass ein Mobiltelefon auf einem Tisch außer im Büro oder der heimischen Wohnung nix zu suchen hat.
Besser: in der Tasche lassen und lautlos / Vibrationsalarm einschalten oder gleich ganz ausmachen.

Mecki 15. Juli 2010, 14:29

Das Telefon sollte immer in der Tasche bleiben. Stelle es auf lautlos, Vibrationsalarm reicht vollkommen. Wenn du merkst da kommt was rein, kannst du mal einen Blick auf's Display werfen, aber wenn es nicht wirklich wichtig ist, lass es bleiben und ruf später zurück.

Frank Thile 15. Juli 2010, 19:36

Wer eine Handtasche hat: Kein Problem.

Für alle anderen ist das äußert unbequem, ebenso wie ein dickes Portemonaie, ein großer Schlüsselbund oder Zigaretten.

Etiquette solle es allen Beteiligten angenehm machen.

Daher die Frage an alle: Wohin bei Tisch (mit oder ohne Decke) mit all dem Zeugs, was mann so in den Taschen hat?

Derp 15. Juli 2010, 22:34

Warum?
Diese Logik erschließt sich mir in keiner Weise.

Wenn ich einen Anruf erwarte, liegt das Handy mit sichtbarem Display auf dem Tisch vor mir.
Wenn ich keinen Anruf erwarte, hat das Handy auch nichts auf dem Tisch zu suchen. Da wäre es nur im Weg und unnötigen Gefahren ausgesetzt.

Tojo 16. Juli 2010, 12:48

Diese Regel ist vermutlich nur zu verstehen, wenn man davon ausgeht, dass in einem (guten) Restaurant gegessen wird. Hier werden Tische üblicherweise stilvoll eingedeckt und da passen Handys meist nicht dazu.
Zudem gehört es sich auch nicht, in einem Restaurant (oder bei Tisch) zu telefonieren (siehe auch die anderen Regeln im Umgang mit Mobiltelefonen).
Ist es doch einmal unumgänglich, sollte man das Handy lautlos stellen, um die anderen Gäste nicht zu stören. Damit man den Anruf trotzdem mitbekommt, legt man das Handy umgedreht auf den Tisch. So kann man sehen, wenn der Anruf eingeht und kann sich dann höflich vom Tisch entfernen.
Das ist meine Erklärung zu dieser Regel.

Jens 16. Juli 2010, 17:09

Hier geht es sicher um die Umgebung.
Bei Tischdecke geht man sicher von einer gehobenen Umgebung aus.
Handy, Zigaretten, Schlüssel etc. bleiben für mich immer allesamt in den Taschen, bis sie verwendet werden.
Wichtiges Gespräch: lautlos/Vibration, um Entschuldigung bitten, Display/Rufnummer kontrollieren, rausgehen.

PS: Es geht beim Knigge nicht darum es allen angenehm zu machen. Keiner soll peinlich berührt sein vom Verhalten des anderen. Das ist ein erheblicher Unterschied.

eE Team 21. Juli 2010, 08:45

Die Tischdecke ist in diesem Zusammenhang in der Tat, wie es Tojo, Jens und andere dargelegt haben, als synonym für eine gehobenere Restaurant-Umgebung zu sehen. Mit der Leitlinie soll jedoch eine Möglichkeit gewährt werden, das Handy, beispielsweise in Erwartung eines wichtigen Anrufes oder in Ermangelung von Platz, auf dem Tisch liegen zu lassen. In "guten", mit Tischdecke versehenen Restaurants mag sich das jedoch nicht gehören, ein No-Go also.

Stefan 23. Juli 2010, 12:03

@ Frank Thile. Ich beobachte immer wieder Leute, welche sich Argumente suchen, weshalb Respekt und Anstand gegenüber anderen für sie nicht gelten müssen. Und das finde ich eine ganz üble Angewohnheit. Sie fragen wohin mit dem Handy, dicken Portemonaie, grossen Schlüsselbund, Zigaretten, Taschentücher und aktuellen Aktenordner beim bei Tisch? Genau dahin, wo Sie es tragen, wenn Sie sich auf der Strasse bewegen. Ansonsten gibt es mehr als genug Alternativen zum verstauen der Utensilien.

Und hier noch ein Gedankenanstoss. Je weisser das Tischtuch, desto mehr Manieren sind gefragt.

eE Team 24. August 2010, 10:27

@Stefan: Dankeschön für den Gedankenanstoss bezüglich der weisseren Tischdecken und Manieren. Den werden wir in der nächsten Teambesprechung sicher aufnehmen!

Thorsten 22. Oktober 2010, 11:10

Ein schwieriges Thema wie man sieht, und ich kann mich auch nicht recht entscheiden: Eigentlich gehört das Telefon nicht auf den Tisch, auch nicht auf andere als Restauranttische. Sitze ich jedoch in einer Besprechung und alle haben das Telefon auf dem Tisch, dann schließe ich mich an.
Aber: In einer Besprechung trage ich zumeist ein Sakko, in dem das Telefon bestens verstaut ist. Gerade im Sommer aber hat man als Mann nur die Taschen seiner Hose zum Verstauen, daher lasse ich den Einwand von Stefan nicht gelten: Wenn ich laufe, ist alles kein Problem. Aber man setze sich mal mit einer Five-Pocket-Jeans und iPhone/Portmonnaie in den Taschen auf einen Stuhl: Total unbequem bis unmöglich.
Aber Display nach unten geht nun gar nicht, das verkratzt ja, wozu auch? Damit der andere nicht sieht wer anruft? Wenn Leute das tun, denke ich immer an frühkindliche Prägung und den Telefonhörer auf der Gabel.

Genervte 25. Oktober 2010, 17:04

Egal ob Tischdecke, Platzdeckchen, Goldbrokat oder Papierserviette. Das Mobiltelefon gehört nicht auf den Tisch.

Kommentieren

captcha