Did you know we also have an English version of this site? Switch to English site | Do not show anymore
eEtiquette?

Früher war alles einfacher: Ein Mann war ein Gentleman, eine Frau eine Dame und Knigge regelte seit über 200 Jahren wie die Menschen miteinander umzugehen hatten. Und heute? mehr …

Häufig gestellte Fragen

werden hier für Euch beantwortet. In unserer FAQ Übersicht findest Du Infos zum Beispiel darüber, woher das gestickte Layout kommt, wie die Leitlinien weiter wachsen, welche Ziele wir damit verfolgen und vieles mehr …

Watch us on YouTube
101eE on Flickr
Wenn Du in der Öffentlichkeit ein Foto für den Online-Gebrauch schießt, stelle sicher, dass nicht zufällig Fremde in Deinen Bildausschnitt laufen.

Kommentare

älteste obenneueste oben
Jens Best 12. Juli 2010, 23:58

Absolut falsches Signal

grundlegend richtig hinsichtlich des "Rechts am eigenen Bild" - aber hier päpstlicher als der Papst zu sein, schürt doch eher die Angst vor der Partizipation im Privaten. deswegen ist diese Leitlinie als reaktionär abzulehnen.

Sebastian 13. Juli 2010, 16:31

Richtig!

Selbstbestimmung steht über allen Interessen eine sozialen Netzwerks. Niemand muss sich überall von fremden Menschen fotografieren lassen. Es ist eine klare Überschreitung von persönlichen Grenzen, wenn man ohne Erlaubnis einen Fremden fotografiert und das Foto ins Internet stellt. Ich würde noch einen Schritt weiter gehen. Man darf nur Fotos ins Netz stellen, auf denen man selbst ohne Dritte zu sehen ist. Wenn andere Menschen sich auf dem Foto befinden, müssen diese erst um Erlaubnis gefragt werden.

name 13. Juli 2010, 17:14

Absolut korrekt und in einer Gemeinschaft notwendig, den anderen mit seinen Bedürfnissen mit im Blick zu behalten. Hat nichts mit Reaktion, sondern mit Respekt zu tun, die man ebenfalls gegenüber sich selbst gewahrt sehen möchte.

Ausnahmen mögen für "Personen des öffentlichen Lebens" gelten, aber nicht uneingeschränkt.

Angesichts der Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung ist es auch kein Problem, ggf. doch im Bild befindl. andere Personen unkenntlich zu machen.

JanSchmidt 13. Juli 2010, 22:49

Stimme ebenfalls zu - soweit es geht, sollte man vermeiden, wildfremde Menschen auf Fotos in die Online-Öffentlichkeit zu bringen.
Das entscheidende ist hier das "fremde" - wenn ich ein Foto mache, auf dem Bekannte von mir zu sehen sind, sollte ich sie höflicherweise fragen (das ist auch Teil einiger anderer Regeln hier). Aber fremde Personen, die ich nicht gefragt habe, dann online auf Fotos der Öffentlichkeit preis zu geben, ohne dass sie davon Kenntnis erhalten, ist unhöflich.

luxifer 14. Juli 2010, 12:43

völlig unnützer tipp... es gibt gesetze die genau das regeln... die frage "ob" dritte im bild sind ist nämlich nicht die einzige, die relevant ist für die online-veröffentlichung... allgemeiner gehts sogar nich nur um personen..

blablub 15. Juli 2010, 14:30

Richtiger wäre:

"Lade keine Bilder mit Fremden hoch. Sind diese ins Bild gelaufen,mache das Bild nochmal oder schneide es so zurecht, dass sie nicht mehr drauf sind."

Ist ja nicht so, dass jemand 3 Stunden lang durchs Bild läuft, einfach 1 Sekunde später nochmal den Auslöser drücken kann ja wohl nicht so schwer sein.

chrp 19. Juli 2010, 19:53

Absolut richtig. Ich denke, wenn man selbst möchte, dass seine Persönlichkeitsrechte geachtet werden, dann sollte man es auch bei fremden Menschen so halten!

eE Team 22. Juli 2010, 11:18

Herzlichen Dank für Ihre Kommentare! Die Bearbeitung von Bildern oder ein neues Photo sind gute Möglichkeiten diese Problematik zu umgehen.

Anna 25. Juli 2014, 12:32

Ab 5 Personen ist es ok

Kommentieren

captcha